Anbaden an Neujahr 2009

In diesem Jahr war es sogar im Veranstaltungskalender angekündigt, das Anbaden um Punkt 12 Uhr mittags an der Badestelle am Stolper See. Am Neujahrstag 2005 hatten Simon Rützel – Grünberg und ein Freund die Idee, das Jahr mit einem Abhärtungsbad im Stolper See zu beginnen. Und so scharten sich Jahr um Jahr mehr Zuschauer, aber auch Badewillige am Strand zusammen, um das Neue Jahr mit einem Eisbad zu beginnen. Im Jahr 2008 hatten sich 16 Wagemutige in den See gestürzt und legten so eine neue Rekordmarke auf.

Als erste in diesem Jahr stand Frau Schildknecht bereit zum eisigen Bad. Ihr Schwiegersohn Jürgen Z. hatte vorher ein Loch in das Eis an der Badestelle geschlagen. Die Temperaturen waren doch deutlich tiefer als im Vorjahr! Beherzt stieg Frau Schildknecht ins Wasser und tauchte mehrfach unter. Es sah so aus, als ob die Umstehenden mehr froren als sie. Als dann eine weitere Gruppe an Zuschauern ankam, stieg sie noch einmal ins eisige Nass! Respekt!

Die nächste Gruppe der Eisbadenden bestand aus der fast vollständigen Familie Rützel – Grünberg und einer Freundin der älteren Tochter. Allein die Choreographie und Dynamik des Badespaßes war bemerkenswert!

Last, not least stieg Nick Maurer nebst seiner beiden Töchter in das eisige Wasserloch. Noch ließ das Eis sich nicht als Sitzplatz gebrauchen, und die junge Dame sank auf der brechenden Eisscholle in den sandigen Grund, was bei der Zuschauerschaft zu heftigen Heiterkeitsausbrüchen führte. Die Ärmste!

Zum guten Schluss zählte Simon Rützel – Grünberg die Anzahl der Mutigen zusammen und kam auf 8 Eisbader! Eine beachtliche Leistung bei den Temperaturen um 0° C! Und flugs verabredete man sich fürs nächste Jahr zu gleicher Zeit an gleicher Stelle! Nun ist nur noch zu hoffen, dass der Wettergott im Jahr 2010 ein Einsehen hat!

Bearbeiten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>