Teilnahme an der EnergieOlympiade 2010

Im Rahmen der Bemühungen der Gemeinde Stolpe, in nicht so ferner Zukunft eine 100% Erneuerbare Energien – Gemeinde zu werden, nahm die Gemeinde das Projekt des Austauschs der alten Leuchtmittel in der Straßenbeleuchtung auf. Zuerst wurden die Leuchtmittel im Gewerbegebiet ausgetauscht. Die alten Quecksilberdampflampen wurden ersetzt durch Induktionsleuchten, die 70 % der Energie einsparen. Das Gewerbegebiet wurde ausgesucht, da dort eine Messung des Verbrauchs vor Ort vorgenommen werden kann. Zum anderen war ein begrenztes Gebiet geeignet, die Maßnahme des Austauschs zu testen, bevor die Gemeinde die übrige Straßenbeleuchtung modernisiert.

Leuchten im Gewerbegebiet

Leuchten im Gewerbegebiet

 

Am Mittwoch, den 3. November war die Preisvergabe im Haus der Wirtschaft in Kiel. Staatssekretärin Dr. Cornelia Andreßen berichtete bei der Siegerehrung, dass allein die Teilnehmer in diesem Jahr 54,7 Mio kWh durch ihre Projekte eingespart haben.

Der Beitrag der Gemeinde Stolpe war in der Disziplin „Energieeffiziente Projekte“ in der Kategorie der „Kleinen technischen Maßnahmen“ vertreten. Sieger wurde hier die Stadt Kiel mit der mitlaufenden Beleuchtung in Kiel-Holtenau. Aber auch Warnau und Stolpe als kleine Gemeinden erhielten ein Extralob für die Verbesserung der Energiebilanz ihrer Straßenbeleuchtung.

Dr. Andreßen und Gemeindevertreter Thomas Wendt

Dr. Andreßen und Gemeindevertreter Thomas Wendt

 

Der Gemeindevertreter Thomas Wendt nahm die Anerkennungsmedaille für die Teilnahme am Wettbewerb von Frau Dr. Andreßen entgegen und überreichte sie zusammen mit einer Urkunde an Bürgermeister Holger Bajorat in der Bau-, Wege- und Umweltausschusssitzung vom 9. November 2010.

Energieolympiade2010

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>