Matthias Stührwoldt rockt mit Kellerkabarett

Matthias Sührwoldt

Matthias Sührwoldt

Am Donnerstag, den 7. November 2013, stellte Matthias Stührwoldt im Dorfgemeinschaftshaus Stolpe sein neues plattdeutsches Buch „Dat  blaue Band“ vor. Aber er war diesmal nicht allein gekommen. Das Kellerkabarett, das sich vor allem im Kreis Rendsburg-Eckernförde größerer Beliebtheit erfreut, ergötzte die Zuschauer seinerseits mit plattdeutschen Songs und eigenen Texten. Ralf Keller (Vocals) und Achim Schnoor (Gitarre), zwischendurch unterstützt von Dietmar Bartussek (Saxophon), brachten den Saal mächtig zum Kochen. Und dann stand da wieder Matthias auf der Bühne, allein, immer auch ein wenig philosophisch und zog die Zuhörer mit seinen frei vorgetragenen Geschichten in seinen Bann. „Wat Öllern so vertellt“, von „Zwieback und Matrix“, den beiden Haushunden und von „De Doot un dat Leven“ aus seinem neuesten Buch.

Kellerkabarett

Das Kellerkabarett

Mit „Loop mol över dat Geharkte“, eine freie plattdeutsche Interpretation von Lou Rees „Walk on the wild side“, beendeten die vier gemeinsam auf der Bühne ihr buntes Programm, jedoch nicht ohne das obligatorische Abschiedsgedicht „Aufzählung“, von Matthias zum Schluss vorgetragen.

Dank an Claudia und Heinz-Bruno Wunsch für die Bewirtung an diesem schönen Abend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>