Stolper See – Die Bäume an der Badestelle

Die Robinien an der Badestelle

Die Robinien an der Badestelle

Aufzählung der Bäume in Blickrichtung See von links nach rechts:

Vorn an der Abgrenzung:

2 Robinien links
1 Robinie rechts
1 Silberahorn auf der rechten Seite vorn

Rechts auf der Wiese:
1 Doppel-Robinie
1 Silberahorn (dem Sturm Christian 2013 zum Opfer gefallen)

Die Badestelle am Stolper See mitten im Ort ist ein besonderer Platz in der Gemeinde Stolpe. Geht man die Seestraße hinunter, sieht man schon die mächtigen Bäume dort stehen. Sie stehen direkt am Abgrenzungsgitter zum Parkplatz.

Die Bäume stammen aus den Jahren 1950/51. Damals wollte Hans Böttiger nach einem Streit mit Kurt Drückler, der in der Holzbaracke von 1948 nebenan wohnte, die als Weide genutzte Fläche am See mit Weidepfählen eingrenzen. Seine Söhne Otto und Hermann Böttiger, sowie Rolf Schlüter, der auf dem Hof Böttiger geboren wurde, setzten als Jugendliche die Holzpfähle für den Zaun. Man nahm das Holz, wie man es bekommen konnte. Einige der Pfähle schlugen wieder aus, bildeten Wurzeln und entwickelten sich zu den prächtigen, ortsbestimmenden Bäumen von heute.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>