Auf dem Eis eingebrochen 1819

 

Morgensonne über dem vereisten See

Am 3. Januar 1819 fuhren die Vettern Asmus und Asmus Lütjohann mit ihrem Pferdefuhrwerk auf dem zugefrorenen Stolper See. Dabei brachen sie im Eise des Stolper Sees ein und ertranken.

Asmus Lütjohann, geboren 1771, war Eigentümer des Hofes Kirchtor (heute Hof Steinfeldt). Er starb im Alter von 48 Jahren.

Sein Vetter Asmus, geboren am 28. März 1770, war Eigentümer des benachbarten Hofes Hochtor (heute Hof Böttiger). Er war zum Zeitpunkt des Unglücks ebenfalls 48 Jahre alt.

Es war ein großes Unglück, das über beide Familien hereingebrochen ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>