Der Angelverein Stolpe

WappenEingang

Der AV Stolpe wurde 1990 von einer kleinen, engagierten Gruppe von Anglern unter dem Namen „AV Bornhöved v. 1990 e.V.“ gegründet. Von 1990 bis 1992 hatte Ingo Hein den Vorsitz, dann in den Jahren bis 2005 Michael Bernhardt, beide aus Bornhöved. 2005 erhielt Prof. Peter Gohlke aus Stolpe den Vorsitz, den er bis heute innehat.

In den Anfangsjahren war der Stolper See das einzige Angelgewässer des Vereins. Er war an die Fischerei Liebe aus Süsel verpachtet und gehörte einem Berliner Architektenehepaar.1999 kauften der Landessportfischereiverband Schleswig-Holstein (LSFV) und die Gemeinde Stolpe gemeinsam den Stolper See. Für den Verein war dies eine schwierige Situation, denn der Pachtzins wurde nun verdreifacht. Doch der Vorstand um Michael Bernhardt meisterte die Situation. Als weiteres Angelgewässer kam der Nettelauer Hofteich hinzu. 2002 konnte der Westensee hinzugepachtet werden, Am Westensee errichtete der AV Stolpe 2009 eine neue Steganlage für 11 Boote. 2012 konnte dort ein maroder Holzschuppen durch ein in Eigenarbeit errichtetes Häuschen ersetzt werden, das nun als Lager- und Aufenthaltsraum dient. Durch diese Erweiterung der Angelmöglichkeiten erhöhte sich der Mitgliederbestand immer weiter.

Es entwickelte sich ein ausgefülltes Vereinsleben mit Anglerball, Skatabenden, Anglerstammtisch und Vorstandssitzungen. Aufgrund der Verlagerung der Vereinstätigkeit nach Stolpe ins Dorfgemeinschaftshaus, sowie der Lage des Vereinsgeländes im Stolper Ortsteil Mühlenberg baten die Gemeinde Stolpe und der LSFV, den Namen des Angelvereins in „AV Stolpe e.V.“ umzuwandeln. Dies geschah auf der Jahreshauptversammlung im Jahr 2008, allerdings mit der Maßgabe, dass die Gemeinde Stolpe die Bedingungen am Vereinsgelände  verbessern möge, mit einem Toilettenhäuschen und dem Umbau der alten Blechhütte des Fischers.

Die alte Blechhütte des Fischers

Die alte Blechhütte des Fischers ist nun Geschichte

Um die ungenügende planerische Situation des Vereinsgeländes und der Steganlage der Gesetzeslage anzupassen, strebte die Gemeinde Stolpe eine Änderung des Flächennutzungsplans sowie die Genehmigung eines Sportbootshafens an. Im Jahr 2012 war es dann soweit: Am 11. August wurde der Sportboothafen für 51 Boote mit einer völlig neuen, in Eigenregie durch den Verein errichteten Steganlage offiziell eingeweiht.

Bootssteg für 51 Boote

Bootssteg für 51 Boote 2012

Vorausgegangen waren schwierige Verhandlungen mit der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Plön, die naturgemäß ein waches Auge auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben in diesem ökologisch sensiblen Bereich hatte. Die beiden folgenden Jahre brachten für die aktiven Vereinsmitglieder weiterhin starke Belastungen, denn der AV Stolpe hatte sich gegenüber der Gemeinde Stolpe und dem LSFV verpflichtet, das genehmigte neue Vereinsheim anstelle der Blechhütte des Fischers in Eigenregie und mit handwerklicher Eigenleistung zu erstellen. Das Geld dazu, runde 80 000 €, gab es von der Stolper See & Co. KG. Am 16. Mai 2014 war es soweit. Mit einer offiziellen Feierstunde wurde das Vereinsheim eingeweiht, ein großer Schritt für den AV Stolpe, ein ebenso großer auch für die Gemeinde Stolpe und den Landessportfischereiverband Schleswig-Holstein.

Neues Angelgelände

Neues Angelgelände am Mühlenberg 2014

Der AV Stolpe trägt mit seinen Aktionen zur Bereicherung des Stolper Dorflebens bei. Das jährliche große Seefest auf dem Vereinsgelände, eine überaus engagierte Jugendarbeit mit der Lehrgangs-Begleitung zur Erlangung des Sportfischereischeins und die zahlreichen Aktivitäten im Jugendbereich, sowie die vereinsinternen Angelwettbewerbe sind ein lebhaftes Zeichen für einen überaus engagierten Verein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>