Schneidermeister Fritz Ostrofski

Haus von Schneidermeister Fritz Ostrofski

Haus von Schneidermeister Fritz Ostrofski – heute abgerissen

 

Fritz Ostrofski wurde am 24.10.1911 im Lauenburgischen geboren. Da er taubstumm war, ging er in die Gehörlosenschule, wo er seine spätere Frau Else traf. Sie war als Flüchtling nach Schleswig-Holstein gekommen. Else Hartwig wurde am 13.6.1909 bei Stettin geboren und war ebenfalls gehörlos.

Die beiden Eheleute verband in jungen Jahren vor allem der Sport. Sie betrieb Gymnastik und er liebte und spielte den Fußball.

Als Schneidermeister ließ er sich nach dem 2. Weltkrieg in Stolpe nieder. Fritz Ostrofskis Werkstatt war in der alten Kate rechts neben dem Böttigerschen Bauernhof. Hier arbeitete und lebte er viele Jahre mit seiner Frau Else.

Fritz Ostrofski konnte sehr gut Anzüge schneidern, in der Schneidersprache hieß dies „Anzüge bauen“.

Fritz Ostroski starb am 26. Februar 1976 im Alter von 65 Jahren in Stolpe. Seine Frau Else überlebte ihn um 33 Jahre. Sie verstarb am 31. Dezember 2007.

Else Ostrofski

Else Ostrofski (rechts)

Die alte Kate, die früher zum Böttigerschen Hof gehörte, ist heute abgerissen. Hier steht heute ein modernes Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>