Eiderbühne Flintbek zeigt ihr neues Stück in Stolpe

“Immer Probleme mit den Eltern”

Am Samstag, 10. Dezember 2016 um 20:00 Uhr wird das Stück „Immer Probleme mit den Eltern“ in Stolpe aufgeführt im Dorfgemeinschaftshaus, Depenauer Weg 5.

Logo Eiderbühne

Seit Anfang des Jahres proben die 10 Amateurschauspielerinnen und -schauspieler der Eiderbühne Flintbek unter der Regie von André Weidtkamp intensiv für die Komödie von Manfred Moll. 

Zum Stück:

Moni und Sabine wollen heiraten. Sabines Eltern kommen zum Kennenlernen zu Monis Familie zu Besuch. Und damit nimmt das Chaos seinen Lauf. Sabines Vater Jonathan Gold ist als Schulleiter eines Gymnasiums ein typischer Moralapostel und hat eigentlich an allem und jedem etwas auszusetzen. Sabines Mutter trinkt sich ihre Probleme weg und wird einfach nur peinlich. Monis Mutter, Gretel Sack, versucht krampfhaft die perfekte Gastgeberin zu sein und der bodenständige Vater möchte eigentlich nur die Krawatte loswerden und ein Bierchen trinken.  Tante Malchen hat seit Jahrzehnten immer die richtigen Antworten. Als dann noch eine “alte Bekannte” von Sabines Vater auftaucht, nimmt der Abend eine völlig andere Wendung …

Immer ärger mit den Eltern

Marion Gurlit als Tante Malchen und Nina Wrege als Gretel Sack

Die turbulenten Szenen werden noch angereichert durch die Lieder, die die Schauspielerinnen und Schauspieler singen. Der künstlerische Leiter André Weidtkamp hat zu bekannten Melodien zum Stück passende Texte geschrieben.

Karten gibt es für 8 Euro in der Tabakwaren-Handlung Schlüter im Sky-Markt, Bornhöveder Landstraße 2 in Wankendorf  und in der Buchhandlung Schulz, Am Alten Markt 9 b in Bornhöved.

Vorbestellungen bei André Weidtkamp unter Telefon 0162 331 51 18.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>