Brand auf Gut Bundhorst

Ein Feuer zerstörte am 03.02.2005 das Gebäude einer Putenfarm in Bundhorst. Bis auf die Grundmauern brannte der Stall nieder. Ca. 6.500 Tiere, 4.500 Küken und 2.000 größere Puten, kamen dabei um.

Gegen 11.20 Uhr alarmierte ein Mitarbeiter des Gutes Bundhorst über Polizeiruf 110 die Feuerwehr und die Polizei. Als Beamte der Polizeistation Wankendorf wenig später am Gutshof eintrafen, brannte ein 25 x 50 m² großes Gebäude bereits erheblich. In diesem Gebäude wurden Puten aufgezogen.

Kurz darauf traf auch die Freiwillige Feuerwehr aus Depenau als zuständige Wehr ein. Nach und nach kamen noch die amtsangehörigen Wehren aus Stolpe, Belau, Wankendorf, Ruhwinkel und Schönböken, sowie die Nachbarwehr aus Löptin und der Drehleiterwagen aus Plön dazu. Insgesamt waren ca. 80 Feuerwehrmänner am Brandort.

Trotzdem war das Gebäude nicht mehr zu retten. Gegen 13.40 Uhr war das Feuer gelöscht. Die letzten verbleibenden Aufräumarbeiten wurden von den Feuerwehren Depenau und Stolpe durchgeführt. Das in der Nähe stehende Wohngebäude des Besitzers der Putenfarm konnte geschützt werden. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt. Über die Ursache des Ausbruches des Feuers ist bislang nichts bekannt. Die Untersuchungen dazu werden durch einen Sachverständigen vorgenommen. Die Kriminalpolizeistelle Plön schätzt den Sachschaden auf ca. 400.000 €.

Die direkt an dem Gutshof vorbei führende Landesstraße 67 ( zwischen der B 404 und Ascheberg ) musste während der Löscharbeiten ganz gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.