Die Herren Kahl und Schlüter (1766 – 1795)

Stall am Teich

Die Herren Heinrich Kahl und Gerhard Schlüter kaufen Gut Bundhorst im Jahre 1763 von Henning von Thienen für 20 000 Reichstaler. Dabei bleiben sie ihm 4 000 Taler Preußisch Courant schuldig. Henning von Thienen räumt das Gut jedoch erst im Jahr 1766. Um die Schuld bezahlen zu können, verkaufen sie im Jahr 1773 die abgesiedelte Erbpachtstelle Ludwigslust, südlich des Haupthofes gelegen, für 13 000 Taler an den Königlich Dänemarkschen Auditeur Ernst Ludwig Cirsorius. Der errichtet an der Stelle den adeligen Meierhof Ludwigslust.

Heinrich Kahl stammt vermutlich aus einer Lübecker Kaufmannsfamilie.

Gerhard, Geert oder Gehrt Schlüter stammt aus Depenau. Im Ortsfamilienbuch von Uwe-Jens Brauer finden sich nur zwei Gehrt Schlüter auf Depenau, Der erste ist der Vater, der zweite Gerhard Schlüter selbst.

Auszug aus dem Ortsfamilienbuch / Familie Schlüter:

III c Gerth        – Horsterfelde – Häuersmann             *1672

oo1716 Elisabeth Margaretha Sievers Horsterfelde (Eltern)

IV c  Gerth        – Horsterfelde / Tiendickshörn – Häuersmann  *1726

oo1752 Catharina Margaretha Schnack Horsterfelde

Dr. Heinz Erich Wandhoff fand in den Kirchenbüchern von Preetz folgende Eintragung:

Anno 1779: + 10. Mai 1779

Herr Gerhard Schlüter, Mitbesitzer des adeligen vormals zu Kühren gehörig gewesenen Bundhorst, Alter 54 Jahre (* 1725).

Er hinterlässt eine Witwe Frau Catharina Magdalena geb. Schnack und 5 Söhne:

  1. Otto Schlüter verheiratet und Erbpächter im Ascheberger Gute
  2. Christian Gerhard geb. laut Taufschein den 4. November 1755
  3. Hinrich Friedrich Schlüter, dieses Jahr konfirmiert
  4. Carl Christian Gottfried
  5. Jochim Nicolaus, welcher Letztere hier den 7. August 1768 getauft wurde.

Gerhard Schlüters Vater war Gerhard Schlüter, wohnhaft im Depenauer Gute.

Über die Familie von Heinrich Kahl findet sich im Preetzer Kirchenarchiv folgende Eintragung:

Anno 1792: + 14. April 1792

Herr Johann Gabriel Kahl, Erbherr auf Bundhorst, des Erbherren auf Bundhorst Hinrich Kahl und Frau Catharina Margaretha geb. Rüter ehelicher Sohn, 33 Jahre alt, hinterlässt eine Witwe Frau Friederike Susanna Catharina geb. Bönn.

1795 verkaufen die Erben von Heinrich Kahl und Gerhard Schlüter das Gut Bundhorst. Es waren dies die Witwen von Gerhard Schlüter geb. Schnack und ihre 5 Söhne, sowie die Witwe von Johann Gabriel Kahl, dem verstorbenen Erben von Heinrich Kahl. Sie verkauften das Gut 1795 an Geheimrätin von Brockdorff zu Rohlstorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.