Trauerweide zusammengestürzt

Die Trauerweide auf dem Schulhof ist am 5. Januar 2012 Orkantief Andrea zum Opfer gefallen.

Eine sehr starke Bö brachte den schönen Baum zu Fall. Große Äste wurden einfach wie von Riesenhand herausgerissen und krachten zu Boden.

Der Baum stand schon 1940 auf dem Schulhof, wie sich Tischlermeister Adolf Riecken erinnert. Die Gemeinde Stolpe hatte die Trauerweide mit Stahlseilen gesichert. Zusammen mit den Linden wurde sie regelmäßig von Baumexperten untersucht.

Zum Glück für alle waren Schulferien. Nicht auszudenken…

Ein Arbeiter des Bauhofes des Amtes Wankendorf war zum Zeitpunkt des Unglücks nur wenige Meter vom Geschehen entfernt. Auch er hat großes Glück gehabt.

Im Laufe des Nachmittags wurde die Trauerweide, respektive das, was von ihr übrig geblieben ist, von einer Fachfirma mittels eines Hubsteigers und einer Kettensäge zerlegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.