700 Jahre Gemeinde Stolpe in 2016

Urkunde von 1316
Urkunde von 1316

 

Im Jahr 2016 wird die Gemeinde Stolpe offiziell 700 Jahre alt. Ein Ereignis, das wir als Gemeinde gemeinsam mit Wankendorf groß feiern.

 

Der Name Stolpe taucht zum ersten Mal in der schriftlichen Überlieferung in einer Urkunde vom 6. Februar 1316 auf, in der sich die Grafen Gerhard III., von Rendsburg, genannt der Große, und sein Vetter Graf Johann III. von Kiel das holsteinische Kernland aufteilen. Graf Gerhard III. hatte zumeist seinen Sitz auf der Burg zu Segeberg. So teilten die beiden ihre Gebiete entlang einer Linie, die heute noch die Kreisgrenzen zwischen Segeberg und Plön darstellen. Der südliche Teil kam zu Segeberg.

Ausgenommen waren die sieben Orte des Kirchspiels Bornhöved:  Ruhwinkel (Rodewinkele). Perdoel (prodole), Wankendorf (wanikendhorpe), Stolpe (stholpe), Krummendiek (am Kieler Kamp) (Crummendyke), Conradistorpe (Kührsdorf) und Dhe Suwelshorst (Horst). Sie gehörten somit zum Herrschaftsgebiet des Kieler Grafen Johann III.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.