Gut Nettelau

Das Gutshaus Nettelau
Das Gutshaus Nettelau

Das Gut Nettelau verdankt seinem Namen dem Flüsschen Nettelau, das den Gutsbereich durchfließt, weiter nordöstlich in den Postsee mündet und von dort mit der Alten Schwentine bei der Preetzer Klostermühle in die Schwentine fließt.

Die Nettelau
Die Nettelau

Gut Nettelau ist ein ehemaliger Meierhof des Gutes Depenau. Das erhöht liegende, weiß gestrichene Gutshaus vermittelt heute noch einen herrschaftlichen Eindruck. Auf gepflegten Rasenflächen am Gutshaus laden Bänke zum Verweilen ein.

Ehemalige Tischlerei Sievers
Ehemalige Tischlerei Sievers

 

In den umgebauten Stallungen des Gutes Nettelau arbeitete viele Jahre die Ökologische Tischlerei Nettelau. In der Remise sind im weiteren Verlauf der Jahre Wohnungen eingebaut worden. Unterhalb an der kleinen Au, die vom Pferdeteich kommt, liegt ein weißes Einfamilienhaus.

Nettelau Nr. 13
Nettelau Nr. 13

Wenn man die Lindenallee hinunterkommt, steht rechts das alte Verwalterhaus. Dahinter steht ein später erbautes Haus des Landarbeiters Himalay, das heute leersteht.

Ehemaliges Verwalterhaus
Ehemaliges Verwalterhaus

Die mit Blech gedeckte Scheune auf der anderen Seite der kleinen Au wird auf vielfältige Weise genutzt.

Großer Schuppen Nettelau
Großer Schuppen Nettelau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.