Grenzstein zwischen Gut Depenau und Löptin

 

Grenzstein zu Löptin
Grenzstein zu Löptin

Am Weg zwischen Depenau und Löptin liegt eine kleine geschichtliche Kostbarkeit. Ein Grenzstein mit der Aufschrift „Löptien Gräns“ in dänischer Sprache zeigt, dass Schleswig-Holstein früher zum dänischen Gesamtstaat gehörte, mit dem dänischen Königreich, Norwegen, Lauenburg, den Färöer-Inseln, Island und Grönland, sowie weiteren Kolonien.

Infotafel Löptien Gräns
Infotafel Löptien Gräns

Der Stein datiert aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Er steht genau auf der Grenze des Gutes Depenau und des Dorfes Löptin, das früher dem Kloster Preetz zugehörig war. Erst nach mehreren Jahren des Krieges wurde Holstein 1864 ein Teil Osterreichs, ab 1866 gehörte es nach der Niederlage Österreichs zu Preußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.