Die Glocke jenseits vom See

Die Glocke jenseits vom See

Still,

steh still!

Die Glocke schlägt.

Zähl ihren Schlag,

der die Stunden benennt,

mit einem Schlag

 nennt sie die halbe.

Still,

steh still!

Die Glocke schlägt,

weht hell und klar herüber,

der Klang der Glocke

vom Gut Perdoel,

begleitet mich seit Zeiten.

Still,

steh still!

Die Glocke schlägt.

Von fern weht es herüber,

verschluckt zumeist

von der Hast der Zeit,

dringt nicht in meine Ohren.

Still,

steh still!

Die Glocke schlägt.

Wenn ich den Klang vernehme,

bleibt stehn die Zeit

einen Augenblick.

Es ist der Klang

der Stille.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.