Charles Vidal und Sara Cornelia (1799 – 1864)

Wappen du Vidal de Montfoerriet
Wappen du Vidal de Montfoerriet

Charles Vidal stammte aus einer angesehenen, reichen Hamburger  Kaufmanns- und Reederfamilie. Seine Vorfahren waren Hugenotten.

Charles Vidal kaufte Gut Bundhorst 1799. Zusammen mit seiner jungen Frau Sara Cornelia geb. Reisse ließ sich der 48jährige im Holsteinischen nieder. Er gab dem berühmten Königlich Dänischen Baumeister und Architekten Christian Friedrich Hansen im Jahr 1800 den Auftrag, für seine junge Frau ein Schlösschen zu bauen.

Herrenhaus Bundhorst um 1880
Herrenhaus Bundhorst um 1850

C.F. Hansen hatte an der Elbchaussee in Hamburg schon viele Prachtvillen im klassizistischen Stil errichtet. Zur gleichen Zeit übrigens baute C.F. Hansen auf Perdoel ein ungleich größeres Herrenhaus.

Charles Vidal fand in Eugen Joachim Lütkens einen guten Pächter für Bundhorst, der moderne Wirtschaftsmethoden auf dem Gut einführte und der in den landwirtschaftlichen Zeitungen der Zeit viele Artikel veröffentlichte.

Vidal selbst widmete sich seiner jungen Frau, Schloss, Park, Garten und der Jagd. Die Ehe blieb jedoch kinderlos.

Zu Vidals größtem Kummer wurde er für sein 1806 zum adligen Gut erklärtes Bundhorst nicht selbst der Gerichtshalter. Von allerhöchsten Orts wurde Oberauditeur Paysen in Plön zum Gerichtshalter für Bundhorst bestellt, obwohl nach der Matrikel von 1524 auch Bürgerliche die hohe Gerichtsbarkeit ausüben durften, da die Gerichtshoheit an das Gut und nicht an die Person geknüpft war. Halbjährlich erfolgten Berichte wegen der Gerichtshoheit von 1805 – 1845.

Am 13. Oktober 1826 verstarb  Charles Vidal am so genannten Schlagfluss. Diese Todesart wurde immer dann angegeben, wenn ein plötzlicher Tod ohne vorherige Krankheit auftrat. Seine Leiche wurde am 18. Oktober 1826 in der Kirche zu Preetz beigesetzt.

Todesanzeige Carl Vidal

 Die Schwester des Verstorbenen Susanna Henriette Wälz geb. Vidal

+ 7. Juli 1826 in Preetz hinterließ aus ihrer Ehe mit dem ev. Kaufmann Peter Wälz in Hamburg

  1. eine mit Böttger Kliefart Kiel verheiratete Tochter
  2. eine Tochter ledig bei Vidal Bundhorst.

Diese zweite Tochter Margaretha Hedwig Vidal war eine verarmte Person ledigen Standes, angeblich geboren am 17. März 1774.

Vidals junge Witwe Sara Cornelia überlebte ihren Gatten um 38 Jahre. Sie fand Trost in ihrem Pächter Eugen Lütkens, der auch die Jagd ausübte und von ihr als Generalerbe eingesetzt war. Jedoch verstarb er vor ihr im Jahr 1858. Auch er hatte sie als Alleinerbin eintragen lassen.

Sara Cornelia Vidal setzte nach Lütkens Tod ihre Nichten Anna Adele Cornelia Reisse und Caroline Antoinette Reisse aus Altona als  Erben ein. Diese verkauften das adlige Gut sofort nach dem Tod der Tante im Jahr 1864 an den Kaumann Carl Heinrich Droege.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.