Meierhof Ludwigslust und Ernsthoff

Karte von Ludwigslust
Karte von Ludwigslust von 1865 –

Ludwigslust war der Meierhof von Gut Bundhorst. Auf einem Meierhof wurde Milchwirtschaft betrieben und Käse und Butter hergestellt.

in der Beschreibung von Johannes von Schröder 1841 heißt es:

„Meierhof im Gute Bundhorst, Kirchspiel Preetz. – Dieser Hof ist an Herrn von Schilden zu Horst, mit Vorbehalt der Jurisdiktion, verkauft und hat ein Areal von 75 Tonnen, die Tonne zu 240 Quadratruten, worunter etwas 10 Tonnen Wiesen (56 Steuertaler). – Zum Hofe gehört eine Kate. – Der Boden ist lehmigt und fruchtbar. – Das Wohnhaus ist nur klein, aber in der letzten Zeit sehr verbessert. – Auf dem Hofe ist eine Brennerei und Brauerei.“

Der Hof Ludwigslust gehörte früher teilweise zu Gut Bundhorst, teilweise auch zu Gut Horst. Jagdlich verblieb er jedoch immer bei Gut Bundhorst.

Als Gräfin Esther Sophie von Dürckheim – Montmartin das Gut 1871 kaufte, erwarb sie auch den Hof Ludwigslust mit Ernsthof.

Der Hof Ludwigslust lag süd-östlich vom Gutshof angrenzend an die Flächen von Gut Horst. Noch heute erinnern die Flurnamen an den aufgegebenen Hof: Ludwigsluster Koppel und Ludwigsluster Wiese. Das Ludwigsluster Holz liegt jedoch nördlich der L 67 nord-östlich von Gut Bundhorst.

Der ebenfalls aufgegebene Ernsthof lag im süd-östlichen Winkel des Waldes von Bundhorst, an der Grenze zum Gut Horst. Noch heute ist dort der gemauerte Brunnen des Ernsthofes zu finden.

Besitzer vom Meierhof Ludwigslust mit Ernsthof

1766 die Herren Kahl und Schlüter

1773 Ernst Ludewig Cirsorius

1780 Sophia Schwartz geb. Müller

1804 Witwe Dorothea Christina Mau

1821 Hermann Lendlich von Schilden, Gutsherr von Horst

1854 Carl von Destinon, Gutsherr von Horst

1865 Carl Heinrich Droege

1871 Esther Sophie von Dürckheim – Montmartin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.