Hammerschmidts in Südafrika

Gerhard Hammerschmidt
Gerhard Hammerschmidt in Südafrika

Die Familien Hammerschmidt aus Depenau und Dürckheim – Montmartin aus Bundhorst wanderten 1950 bzw. 1951 nach Südafrika aus. Hintergrund war die Korea-Krise.

Karoline Hammerschmidt zog für 2 Jahre nach Südafrika, begleitet von ihrem Sohn Gerhard, seiner Frau und den Kindern, sowie ihrer Tochter Gerda Gräfin von Dürckheim-Montmartin, ihrem Mann und den Kindern. Das Gut Depenau wurde in dieser Zeit von einem Verwalter bewirtschaftet.

In Südafrika hatte Gerhard Hammerschmidt eine kleine Farm erworben, auf der er vornehmlich Milchwirtschaft betrieb. Die Farm wurde etwa 1972 verkauft.

Johanna Cornelia Hammerschmidt kehrte mit ihren Kindern und mit ihrer Schwiegermutter Karoline Hammerschmidt im November 1952 zurück, Gerhard Hammerschmidt etwa 1 1/2 Jahre später. Die Familie Dürckheim – Montmartin blieb in Südafrika, nachdem Wolf Friedrich Graf von Dürckheim – Montmartin eine Stelle im südafrikanischen Staatsdienst angenommen hatte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.