Gedenkveranstaltung zum 150. Geburtstag Iven Kruses

Iven Kruse

Am 11. April 1865, vor 150 Jahren, wurde Johannes „Iven“ Kruse als ältester Sohn des Schmieds in Ruhwinkel geboren. Anlass genug, des holsteinischen Heimatdichters und Redakteurs zu gedenken.

Am Samstag, den 11. April 2015 fand im Saal des alten Amtes Bornhöved in der Lindenstraße eine Gedenkfeier unter dem Dach des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes und seiner Ortsgruppe Bornhöved und Umgebung statt.

Harald Timmermann
Harald Timmermann

Volker Griese aus Wankendorf, der sich seit vielen Jahren mit dem Dichter Iven Kruse beschäftigt, das Werk „Schwarzbrotesser“ und eine Biographie Iven Kruses veröffentlicht hat, sowie eine gleichnamige Website betreibt, hielt einen interessanten Vortrag über das nicht immer einfache Leben und Werk des holsteinischen Dichters. Nach der Pause trug Harald Timmermann, Heimatforscher aus Bornhöved, in gekonnter Weise Balladen Iven Kruses in plattdeutscher Sprache vor. Seinem ambitionierten Vortrag ist es zu verdanken, dass vielen Zuhörern, unter ihnen auch Mitglieder der Familie Kruse, die Schönheit Iven Kruses Sprachkunst noch einmal besonders bewusst wurde.

Schlussbild
Harald Timmermann, Norbert von der Stein und Volker Griese

Dank auch an Norbert von der Stein, den Vorsitzenden des SHHB Bornhöved und Umgebung, Ausrichter dieser Gedenkveranstaltung gewesen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.