Aktion Sauberes Dorf Schleswig-Holstein in Stolpe

Das war Rekord!

Über 100 Bürgerinnen und Bürger, darunter viele junge Familien mit Kindern, waren gekommen, um unser Dorf Stolpe vom Unrat eines Jahres zu befreien. Es trifft immer die Falschen, denn die, die zur traditionellen Müllsammelaktion kommen, werfen selbst nichts in die Landschaft. Im Gegenteil.

Es lohnt sich immer. Selbst eine Maurerbütt mit Materialresten stand hinter dem Knick und wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Stolpe zur Entsorgung mitgenommen!

Zeitgleich um 13 Uhr wie am Feuerwehrgerätehaus Stolpe starteten unter der Federführung der Feuerwehr Depenau Trupps mit Säcken, Handschuhen und Greifzangen „bewaffnet“, um die entlegensten Winkel der Gemeinde zu durchkämmen.

Ohne unsere beiden Ortsfeuerwehren wäre die „Aktion sauberes Dorf Schleswig-Holstein“ in der Weise nicht durchführbar. Für diesen tollen Einsatz gilt allen Kameraden und Kameradinnen großer Dank!

Nach ca. 1 ½ Stunden kam der erste Sammeltrupp zurück ins Dorfgemeinschaftshaus. Auch hier war man nicht untätig geblieben. Bürgermeister Holger Bajorat, Heinz-Bruno Wunsch und Gemeindevertreterin Sandra Kaliebe bereiteten die kulinarische Versorgung der Müllsammler vor. Die Würstchen mussten heiß, das Brot vorbereitet, die Süßigkeiten und kalten Getränke bereitgestellt, der Kaffee gekocht sein. Rasch füllte sich das Dorfgemeinschaftshaus mit müden und hungrigen Rückkehrern, die dankend das Angebot annahmen. Zweimal mussten Würstchen nachgeholt werden!

Der Dank der Gemeinde Stolpe gilt allen fleißigen Müllsammler*innen, den Schülern und Schülerinnen der Grundschule Stolpe, sowie deren beiden Lehrerinnen, die den Innenbereich bereits am Freitagmorgen gesäubert hatten.

Unsere lebendige und junge Gemeinde Stolpe lebt den Gemeinsinn in vorbildlicher Art und Weise.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.