Der Ponton ist wieder drin

Der Ponton wird zusammengesetzt

Bei nun steigenden Temperaturen kann wieder ausgiebig gebadet werden. Vor allem die Kleinen können sich freuen, dass ihr Ponton wieder zu Wasser gelassen ist.

Am Samstag den 8. Mai 2021 kamen um 10.30 Uhr unsere drei Taucher*innen vom Tauchclub Preetz angefahren, zogen sich ihre Neoprenanzüge an und los ging’s. Jörg Müller hatte derweil die beiden Pontonhälften am Wasser platziert, die über Winter bei ihm auf dem Hof Brammerberg gelagert waren. Die Taucher*innen des TC Preetz sind seit Jahren so vertraut mit den technischen Griffen, die es braucht, den Ponton zusammenzubauen, dass es nur kurze Zeit dauerte, bis der Ponton an der ca. 6 m tiefen Stelle anlangte, die durch die orange Boje gekennzeichnet ist. 

Das Wasser ist in diesem Mai noch recht kühl, da bisher fast ausschließlich Luft aus der Arktis zu uns gefunden hat. Thomas maß direkt vorn im Flachen 10 °C. Da ist es im Tiefen noch deutlich kälter, was die Taucher gern bestätigten.

Der Ponton ist drin

Nachdem der Ponton an der Kette gesichert war, sahen die Tauchprofies zu, dass sie warme trockene Kleidung anbekamen.

Derweil haben Petra und Thea das so genannte Taucherfrühstück aufgebaut. Auf 3 entfernt stehenden Tischen wurde das Angebot aufgetischt: halbe Butter-Brötchen mit Käse und Wurst, dazu Gläschen mit Marmelade, auch Bauarbeiter-Marmelade mit Zwiebeln zum Selbstschmieren und gekochte, geschälte Eier. Apfelschnitten, Joghurt und Kekse vervollständigten das Bild. Selbstverständlich gehörten auch Matthias‘ Hof-Milch und der gesunde Kräutertee dazu. Leni Willhöft hatte für uns Bio-Kaffee gekocht, der in großen Pumpkannen auf dem Tisch stand. Was für eine Verbesserung!

Thomas und Petra warten auf die drei Taucher

Seit 2018, seit Thomas Wendt Bau-, Wege-  und Umweltausschuss-Vorsitzender ist, plant er zweimal im Jahr das Taucherfrühstück zusammen mit der Grünen Fraktion in der Gemeindevertretung.

Wie bisher immer spielte das Wetter mit, und wir konnten beruhigt auf der Terrasse des Kiosks ohne Gefahr von Ansteckung mit Covid 19 tafeln und klönen. Und so hob sich unsere nette Runde erst gegen 13 Uhr auf.

Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Taucherfrühstück im Herbst.

Dann, wenn die allgemeine Badesaison wieder zu Ende ist. Vielen Dank nach Preetz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.