Der Ponton ist an Ort und Stelle

Die Taucher des Tauchclubs Preetz bereiten sich vor

Am Samstag den 14. Mai 2022 war es wieder soweit. Obwohl die Temperaturen noch nicht wirklich zum Baden einladen, war es Zeit für den Ponton ins Wasser des Stolper Sees gelassen zu werden.

Also kamen die Taucher des Tauchclubs Preetz pünktlich um halb 11 Uhr vormittags. Es dauert ja immer etwas mit dem „Anplünnen“ fürs Tauchen. Und diesmal war eine echte Trainingseinheit mit der Sauerstoffflasche auf dem Rücken eines jungen Tauchers dabei, der für seinen Trainerschein genügend Tauchstunden sammeln muss. Und – eine Premiere – zur Unterstützung war eine echte Stolper Deern mit von der Partie…

Bereit für den Transport des Pontons
An Ort und Stelle

Über Winter hält die orangefarbene Boje die Ankerkette auf der Wasseroberfläche. Nun wird der Ponton an der Ankerkette befestigt. Derweil fotografierte Carsten Mertes den Seeboden. Hinterher versicherten die Taucher, dass die Sicht heute recht gut war.

Der Seeboden bei der Ankerkette
Ein amerikanischer Flusskrebs, von denen es viele im See gibt
Eine leere Caprisonne am Grund
Verlorene Taucherbrillen unter dem Ponton

Die Tauchgruppe hatte leider nur ein kleines Netz dabei, um die Fundstücke vom Grund des Sees zu bergen. Hier in 5 – 6 m Tiefe wartet einiges auf eine Reinigungsaktion, allerdings von professionellen Tauchern. Keinem Jugendlichen sei angeraten, daraus eine Mutprobe zu machen!

Ein kleiner Fehler – und man verheddert sich mit der Ankerkette – mit fürchterlichen Folgen..

Das anschließende Taucherfrühstück

In diesem Jahr gab es eine Neuerung: Thomas hatte Marion mit ins Boot geholt. Sie steuerte den Kaffee bei, während Thea zu Hause das reichhaltige Frühstück vorbereitet hatte. Matthias hatte sich frühzeitig zu einem Auftritt bei Dresden verabschiedet. So leistete Lothar den befreundeten Tauchern aus Preetz Gesellschaft. Es wurde bei schönem Wetter noch ein lustiges Spät-Frühstück, wobei zum Glück alles schier aufgegessen worden ist.

Danke für den großartigen Einsatz. Bis zum nächsten Herbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.