Aus dem Moor

Aus dem MoorAus dem Moor

Aus dem Moor
dringt ein düsteres Gluckern
an mein Ohr

der Zaun ist ehrlich gesagt
eher für die Optik
aber den Tieren reicht das

mit dem Eimer Schrot
steige ich über den Draht
und rufe

Komm Oische Oische komm!
Komm Oische Oische komm!

sie gucken hoch
erkennen mich
und starten

zweiundzwanzig Rinder
achtundachtzig Beine
alle auf mich zu
und wir spielen

Wer läuft in meine Arme?

lieben sie mich oder das Schrot?

ich weiß die Antwort
aber egal

solange ich dieses unglaubliche Gefühl
erleben darf
wenn sie näher kommen
das Moor bebt nicht
es schwingt
wie ein riesiges Trampolin

wir schwimmen
die Rinder und ich
mitten im Gras und

aus dem Moor
dringt ein düsteres Gluckern
an unsere torfigen Ohren

 

Wieder daheim

Jedes Mal
wenn ich nach einigen Tagen
Abwesenheit
wieder heimkomme
riecht es auf unserem Hof
wahrscheinlich eigens für mich
zur Begrüßung
aber so was von
nach Kuh und nach Silo und nach Mist
dass ich unwillkürlich denken muss

Booaah, es stinkt!

glücklicherweise
gewöhnt sich der Geruch
schnell wieder an mich

nach wenigen Minuten duftet es
total normal
wie daheim

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>