Auswanderung Dorothea Riecken und Ludwig Uhde 1867

Dorothea Riecken wurde am 1. Januar 1845 in Stolpe geboren. Sie wanderte mit einem Teil der großen Riecken-Familie in die deutsche Enklave nach Mt. Vernon, Posey County in Indiana aus.

Heinrich Ludwig Christian Uhde stammte aus Braunschweig. Er wurde dort am 23. Februar 1842 geboren. Er erlernte den Beruf des Barbiers. Mit 24 Jahren wanderte er am 8. Januar1867 von Bremen nach New York aus. Von hier aus zog er gleich weiter nach Mt. Vernon, County Posey in Indiana.

Schon am 11. März desselben Jahres heiratete er hier Dorothea Riecken aus Stolpe. In den USA nannte er sich fortan Louis Uhde.

Das Ehepaar Dora und Louis Uhde bekam 11 Kinder, von denen mindestens sechs das Erwachsenenalter erreichten:

 

Kinder:

Wilhelmina * 1867 + 1937

William * 1870 +1942

Alma D. * 1872 +1937 oo 4.10.1900 Christian L. Riecken (Sohn von Asmus und Katherine Riecken)

Ollie *20.5.1873 +  17.9.1876

Grabstein Ollie Uhde

Grabstein Ollie Uhde auf dem Tielmann Cemetry

Eliese M. *20.5.1875 + 17.9.1876

Grabstein Eliese Uhde

Grabstein Eliese Uhde auf dem Thielmann Cemetry

Emma * 1877 +1936

Hermann * 1879 + 1969

Ida * 1883

Edward * 1883

Edith Elizabeth * 1884 + 1934 oo Ferdinand Oeth

Begräbnis: Bellefountaine Cemetry Mt. Vernon

Grabstein Edith Elizabeth

Grabstein Edith Elizabeth

 

Dora Uhde verstarb am 12. Januar 1914 in Mt. Vernon im Alter von 69 Jahren.

Ihr Ehemann folgte ihr im Alter von 77 Jahren am 18. November 1919 ebenfalls in Mt. Vernon. Er wurde neben seiner Frau auf dem Bellefountaine Friedhof in Mt. Vernon, Posey County beigesetzt.

Grabstein Louis und Dora Uhde

Grabstein Ludwig und Dorothea Uhde auf dem Bellefountaine Cemetry

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>