125 Jahre Stolper Feuerwehr gefeiert

Die geschmückten Fahrzeuge

Die beiden geschmückten Fahrzeuge (Foto: FF Stolpe)

4 Jahre Vorbereitung für ein großes Fest. Die 125 ist auch eine große Zahl: ein Achtel von 1000 und ein Viertel von 500. Das ist viel!

Gut besetzter Saal

Ein gut besetzter Saal (Foto: FF Stolpe)

Der Festkommers am Freitag den 9. Juni 2017 in der Scheune von Johannes Petersen, dem Bruder des amtierenden Wehrführers der Stolper Feuerwehr Carsten Petersen, dauerte 4 Stunden. Liebevoll hatten die Kameraden der FF Stolpe die Scheune geschmückt. Überall mit schönen Details, die ins Auge sprangen. Grußworte allenthalben, das war dem Anlass geschuldet. Und die Verleihung der Auszeichnungen. Ein persönlicher Höhepunkt für Ulrich Brügmann und Rainer Grapp, sowie der Blumenstrauß für die Ehefrauen. Das absolute Highlight für die Gäste war jedoch die Chronik der letzten 25 Jahre, vorgetragen in 3 Teilen von Dr. Kai Wennemuth, unterstützt durch eine ganze Serie von Fotos.

Dr. Kai Wennemuth

Dr. Kai Wennemuth (Foto: FF Stolpe)

Weiter ging es am Samstag, den 10. Juni um 11 Uhr mit dem Umzug. Eine ungewöhnliche Zeit. Mit Musik des Blasorchesters des TSV Wankendorf, in Begleitung der Feuerwehren aus der Nachbarschaft, der Pfadfinder, der Kirchengemeinde und der Eltern mit ihren Kindern marschierten die Kameraden mit ihren neuen schwarzen Einsatzhemden durch Stolpe. Gut schaute das aus!

Kameraden der Stolper Feuerwehr

Kameraden der Stolper Feuerwehr

Zurück auf dem Festplatz trat Kreiswehrführer Manfred Stender mit seinen Kameraden an.

Manfred Stender

Kreiswehrführer Manfred Stender aus Stolpe (Foto: Silke Brügmann)

Auf dem Sportplatz liefen die Übungen in spielerischer Form als Wettbewerb ab, während die meisten Zuschauer sich an der Kulinarischen Meile die Zeit vertrieben. Mit 80 Torten und Kuchen übertrafen sich die Damen des DRK Stolpe mal wieder selbst.

Gegen 17 Uhr wurde es langsam ruhig auf dem Platz. Man rüstete sich zuhause für die Jubiläumsparty in der Scheune von Johannes Petersen mit DJ Freddy, selbst aktiver Feuerwehrmann in Stolpe, ab 20 Uhr. Es sollen einige Teilnehmer erst nach Sonnenaufgang zuhause eingetrudelt sein.

Festgottesdienst

Der Festgottesdienst bei herrlichem Wetter an der Badestelle Stolpe

Für die Freiwillige Feuerwehr Stolpe gab es jedoch kein Ausschlafen. Am Sonntagmorgen den 11. Juni um 9 Uhr mussten die Bänke und das Equipment für den Gottesdienst am Stolper See aufgestellt werden. Da gab es kein Pardon!

TSV Blasorchester

Das TSV Blasorchester Wankendorf spielte im eigenen Zelt

Der Gottesdienst selbst war eine Ehrung und Freude für die Stolper Feuerwehr. Pastorin Dr. Jenett richtete den ganzen Gottesdienst um das Thema Brandschutz aus. Die Musik kam wieder live vom TSV Blasorchester. Ein würdiger Rahmen.

Beim Frühschoppen

Beim Frühschoppen unter der Robinie (Foto: Silke Brügmann)

Anschließend kam der traditionelle Frühschoppen. Die Bänke und Tische, im Halbschatten der Robinie aufgestellt, boten den Besuchern Rast und später Labung mit der Gulaschsuppe der Stolper Jägerschaft. Ein entspannter Ausklang dieses turbulenten Wochenendes für die Freiwillige Feuerwehr Stolpe und ihr Dorf!

 

Noch einige Impressionen zum Umzug:

Der geschmückte StLF 10 fährt voran

Der geschmückte StLF 10 fährt voran

Die Kameraden der FF Stolpe

Die Kameraden der FF Stolpe mit der Fahne voran

Kameraden der FF Stolpe

Weiter: Kameraden der FF Stolpe

Befreundete Wehren im Amt Bokhorst-Wankendorf

Befreundete Wehren im Amt Bokhorst-Wankendorf

Mit Kinderwagen ...

Mit Kinderwagen und Amtsvorsteher Jörg Engelmann

TSV Blasorchester

Das Blasorchester des TSV Wankendorf

Pfadfinder und Kirchengemeinde

Pfadfinder und Kirchengemeinde

Stolper Eltern und Kinder

Stolper Eltern und Kinder

Stolper Eltern und Kinder ff

Stolper Eltern und Kinder ff

Und weitere...

Und weitere…

Einspänner und dahinter Bürgermeister Holger Bajorat

Einspänner und dahinter Bürgermeister Holger Bajorat

Haukes Traktor für die Ehrenmitglieder

Haukes Traktor für die Ehrenmitglieder

Der Rüstwagen des 8. Plöner Bereitschaftszuges

Am Ende der Rüstwagen des 8. Plöner Bereitschaftszuges

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>