Odyssee eines Meisterbriefs

Meisterbrief (1)

Der Meisterbrief von Friedrich Lantau

Im April dieses Jahres kam eine Email des Antiquariats Diderot in Kiel bei der Autorin dieser Website an. Man habe das Lager aufgeräumt und sei auf einen Meisterbrief des Stellmachers Friedrich Lantau gestoßen. Allerdings wisse man nicht mehr, wie und wo das Bild im Antiquariat gelandet sei.

Meisterbrief für Stellmacher Friedrich Lantau.

Altona, Handwerkskammer,

1923. Handschriftlich ausgefüllter Vordruck mit 2 Holzschnitt-Illustrationen, 3 Unterschriften und 1 Wappen. Ca. 40 x 55 cm. Unter Glas in breiter Holzleiste gerahmt.

“Meisterbrief. Die Meisterprüfung im Stellmachergewerbe hat vor der unterzeichneten Prüfungskommission Herr Friedrich Lantau, geb. 12. Juni 1889 zu Hohenfelde, bestanden. Er ist demnach zur Führung des Meistertitels in Verbindung mit der Bezeichnung des erwähnten Handwerks berechtigt. Die Meisterkommission im Stellmacherhandwerk (…) Kiel, 29. Juni 1923.

 Handwerkskammer zu Altona“. –

 Bei der Online-Recherche der Inhaberin ergab sich dann der Ort Stolpe. Schnell war man sich über einen Preis einig. Der Bürgermeister und Gemeindevertreter aus allen Parteien spendeten. Und dann fuhren Hans-Joachim Diedenhofen und Theresia Künstler eines Freitagmorgens nach Kiel, um den Meisterbrief, kunstvoll gestaltet und mit einem massiven Rahmen versehen, zu kaufen. Die Inhaberin des Antiquariats zeigte sich glücklich, dass der Meisterbrief an seinen Ursprungsort zurückgekehrt ist.

Nun muss sich die Gemeindevertretung darüber Gedanken machen, zu welchem Anlass interessierte Bürger sich das Bild anschauen können.

Auf jeden Fall wird dies bei der nächsten Gemeindevertretersitzung am Mittwoch den 12. Juli 2017 sein.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>