Erstes Boulespiel

Erstes Boulespiel
Erstes Boulespiel

Am Pfingstsonntag, den 8. Juni 2013 um 10 Uhr morgens gab es das erste kleine Bouletournier am See – sozusagen inoffiziell für diejenigen, die an der Fertigstellung des Bouleplatzes mitgewirkt hatten.

Es wurden zwei Mannschaften eingeteilt. Sie bestanden nur aus Männern. Die anwesenden Frauen standen erst einmal nebenbei und schauten kritisch zu.

Es spielt Mannschaft 2
Es spielt Mannschaft 2

Unter Anleitung von Detlef Stender und seinem Schwiegersohn begannen die Teilnehmer zu spielen. Die Zielkugel, das Schweinchen wurde geworfen, und dann die silbernen Boulekugeln möglichst elegant hinterher. Gewonnen hat zum Schluss der/diejenige, nachdem alle Kugeln auf der Bahn liegen, wer seine Kugel am dichtesten am Schweinchen deponiert hat. Hier kann dann ein Maßband hilfreich sein…

Guter Wurf von Volker Erdmann
Guter Wurf von Volker Erdmann

Auch Bürgermeister Holger Bajorat schaute mit einem Kasten Bier als Dankeschön vorbei.

Da die meisten noch nicht so fest in den Spielregeln sind, so wie die Autorin selbst, wurde vor Ort beschlossen, dass Theresia Künstler das Regelwerk aus dem Internet herunterlädt, es laminiert und ein Schaukasten für das Reglement gebaut wird. So kann in Zukunft jeder Spielwillige sein Boule- oder Pétanquespiel mit Freunden erfolgreich bestreiten.

Bis zuletzt war man sich über die Auswahl der Bäume an der Bahn uneinig. Die Südfrankreichfraktion wünscht vier Platanen, die quasi als schattiges Dach über der Anlage gezogen werden können. Ja, ja, die Illusion ist dann fast perfekt. Sei’s drum.

Ein Gläschen in Ehren
Ein Gläschen in Ehren nach all der Arbeit

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.